Schraubenpissrotzscheissendreck!

RAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHH!!

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon depp » 20. Mai 2011, 06:59

Natter hat geschrieben:Vier Pötte sind durch nichts zu ersetzen... obwohl ich befürchte, dass ich mit der Meinung hier schwer in der Unterzahl bin...


Vier Züllinners sind ok, verteilt auf zwei bis drei Mopetten.
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4082
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Natter » 20. Mai 2011, 17:58

depp hat geschrieben:Vier Züllinners sind ok, verteilt auf zwei bis drei Mopetten.

Wenn ich im nächsten Leben längere Beine habe, fahr' ich mal was Hochbeiniges mit Hängetitten... oder 'ne Supermoto in 'ner Gegend, die mir Angst macht... aber vorher wird mich wohl nichts umstimmen, bisher nur annäherend traumatische Erfahrungen, ob nun mit V2 oder Paralleltwin...
Warmes Bier tut beim Trinken weniger weh, als Bier mit Eiskristallen, was hingegen immernoch besser ist, als kein Bier.
Benutzeravatar
Natter
Forenhexe
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.2010
Wohnort: Über'm Puff. :-D
Geschlecht:
Mopped(s): Sägi I-III, zwei Erbstücke und'n haarigen Simson-Haufen

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Kawanatic » 20. Mai 2011, 18:33

Natter hat geschrieben:
depp hat geschrieben:Vier Züllinners sind ok, verteilt auf zwei bis drei Mopetten.

Wenn ich im nächsten Leben längere Beine habe, fahr' ich mal was Hochbeiniges mit Hängetitten... oder 'ne Supermoto in 'ner Gegend, die mir Angst macht... aber vorher wird mich wohl nichts umstimmen, bisher nur annäherend traumatische Erfahrungen, ob nun mit V2 oder Paralleltwin...


Dann erzähl ma von den Traumata :troest:
Das perlt jetz aber wirklich!
Benutzeravatar
Kawanatic
Dittsche
 
Beiträge: 510
Registriert: 03.2011
Wohnort: Hamburch
Geschlecht:
Mopped(s): Ex - Ninja

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Natter » 24. Mai 2011, 01:20

Kawanatic hat geschrieben:Dann erzähl ma von den Traumata :troest:

Möchtest Du mein Therapeut sein? :muahaha:

Nee - frach' ma'n Träner, der dürfte sich an meinen Bericht erinnern... wenn's Licht im Tacho ausgeht, weil Du'n Blinker setzt, ist alles zu spät. Unterwegs den Besitzer der Möhre angerufen, weil die Geräuschkulisse bei warmem Öl mir missfiel - die Antwort lautete: "Solange noch was klappert, ist noch was drin!" Alles klar, na denn... ich hatte selten auf einem Motorrad solche Angst um mein Leben.

Vau-Zwei is' auch nicht meins... die scheiß SV vereint auf wundersame Weise die Nachteile eines Sportlers mit den Nachteilen eines Choppers... das bedeutet im Klartext, Du sitzt wie'n Affe auf'm Schleifstein, während es unter Dir vor sich hin rumpelt... neenee, das lassen wir auch lieber.

Ach so: Verdrängt hatte ich die GS 500 von meinem Ex-Nachbarn - da hab' ich mich zwar optisch mit wohlgefühlt, der Eimer war ähnlich verranzt wie mein von Dir liebevoll (rede ich mir zumindest ein) als solches bezeichnetes Ratbike, aber ob mir auf dem Ding die Pfoten weh taten, weil alles vibrierte oder weil Stummellenker gar nicht gehen, man weiß es nicht... wahrscheinlich beides.

Ich lass' mir irgendwann lange Beine wachsen und kauf' mir so'n Tier wie der Träner. 8-)
Warmes Bier tut beim Trinken weniger weh, als Bier mit Eiskristallen, was hingegen immernoch besser ist, als kein Bier.
Benutzeravatar
Natter
Forenhexe
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.2010
Wohnort: Über'm Puff. :-D
Geschlecht:
Mopped(s): Sägi I-III, zwei Erbstücke und'n haarigen Simson-Haufen

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Natter » 29. Mai 2011, 00:01

Also... ich find's ja bequem und will das... aber ich befürchte, da besteht'n platztechnischer Ressourcenkonflikt eines etwaigen Tankrucksackes mit... egal... :versteck:

lenker.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Warmes Bier tut beim Trinken weniger weh, als Bier mit Eiskristallen, was hingegen immernoch besser ist, als kein Bier.
Benutzeravatar
Natter
Forenhexe
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.2010
Wohnort: Über'm Puff. :-D
Geschlecht:
Mopped(s): Sägi I-III, zwei Erbstücke und'n haarigen Simson-Haufen

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Natter » 8. Jul 2011, 23:06

Mein Gott... mittels Telefonwartung Kupplungsfedern zu wechseln, ist'n Akt, wenn am anderen Ende jemand sitzt, der die Schrauben nicht rein kriegt... :versteck:
Warmes Bier tut beim Trinken weniger weh, als Bier mit Eiskristallen, was hingegen immernoch besser ist, als kein Bier.
Benutzeravatar
Natter
Forenhexe
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.2010
Wohnort: Über'm Puff. :-D
Geschlecht:
Mopped(s): Sägi I-III, zwei Erbstücke und'n haarigen Simson-Haufen

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon depp » 9. Jul 2011, 08:34

Natter hat geschrieben:... mittels Telefonwartung Kupplungsfedern zu wechseln, ist'n Akt


"Gib' mal eben den 17er" tut da nicht, aber sonst? Aber wozu wechselt man Kupplungsfedern, bzw. nach welcher Laufleistung (wahrscheinlich eher Standleistung) sind die fällig?
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4082
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Natter » 9. Jul 2011, 10:26

depp hat geschrieben:"Gib' mal eben den 17er" tut da nicht, aber sonst?

Es kommt wohl drauf an, wer da die schrauberische Exekutive ist... wenn das Telefongegenüber zwar zumindest theoretisch in der Lage ist, halbwegs unfallfrei einen Nagel in die Wand zu hauen, allerdings weder Begriffe wie "gerändelt" kennt noch in der Praxis weiß, wie man eine Schraube prellt und man dann versucht, telefonisch zu erraten, ob sich bei dem zaghaften Anklopfversuch jetzt irgendwas getan haben könnte oder der Inbus gleich zum Innenrundkopf wird, grenzt es eigentlich an ein Wunder, wenn das funktioniert. Hinzu kam, dass ich das Moped zwar generell kannte und auch an dem Modell schon öfter mal geschraubt hatte, allerdings nur die ungefähre Richtung erahnte, in der beispielsweise (für die vorher zu erledigende Grundeinstellung) die Kupplungsschnecke sitzen müsste und mir dann anhand von Explosionszeichnungen und vielsagenden Beschreibungen wie "Der Deckel hat'n schwarzen Nöppel..." zusammengereimt habe, wie man da nun bei diesem Modell drankommen könnte... das brachte tatsächlich noch einen ungeahnten Spannungsbogen in die Sache.
depp hat geschrieben:Aber wozu wechselt man Kupplungsfedern, bzw. nach welcher Laufleistung (wahrscheinlich eher Standleistung) sind die fällig?

47tkm Laufleistung, allerdings an einem Moped, an dem diese Federn wohl generell etwas schwachbrüstig sind. Die Kupplung rutschte laut Fehlerbeschreibung auch nach (ebenfalls telefonisch - "Nimm' mal zwei Zangen und..." - "Ich hab' keine Zange!" Raaaahhh!!) erfolgter Grundeinstellung noch, die Karre soll in zwei Wochen beim Sicherheitstraining bewegt werden und ein telefonisch betreuter Wechsel der Reibscheiben hätte unter Umständen einen nervenzusammenbruchsbedingten Psychiatrieaufenthalt meinerseits nach sich gezogen... also erstmal die verstärkten Zubehör-Federn verbaut (mit der Handkraft muss man dann leben - das ist die Strafe dafür, nicht schrauben zu können :twisted: ) und mal abwarten, was draus wird... für ein Training sollte das halten, und selbst wenn nicht, findet selbiges in meiner Nähe statt und ich würd' die Reibscheiben vorher quasi noch schnell "auf'm Weg" persönlich wechseln, dann seh' ich wenigstens vor mir, was da Sache ist, anstatt mir'n Blumenkohl ans Ohr reden zu lassen... oder aber, ich lass' mir vorher 'ne neue Telefonnummer geben - ist ja nicht mein Moped.
Warmes Bier tut beim Trinken weniger weh, als Bier mit Eiskristallen, was hingegen immernoch besser ist, als kein Bier.
Benutzeravatar
Natter
Forenhexe
 
Beiträge: 2403
Registriert: 12.2010
Wohnort: Über'm Puff. :-D
Geschlecht:
Mopped(s): Sägi I-III, zwei Erbstücke und'n haarigen Simson-Haufen

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon depp » 11. Jul 2011, 12:19

Die R12R hat inzwischen ca. 90Mm auf dem Buckel, da darf wirklich mal was kaputt gehen....


... aber warum ausgerechnet das Lenkerschloss?

Nicht genug, dass der Dreck sackteuer ist, das ist auch noch schlecht zu tauschen, denn Ausbau soll ja gerade erschwert werden.

klick

Keine Ahnung, warum das kaputt gegangen ist. Möglicherweise hat jemand versucht, das Schloss aufzubrechen, aber warum sollte man das tun? Aufladen kann man die Kuh auch mit eingeschlagenem Lenker und starten kann man sie auch durch kurzschließen nicht.
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4082
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh

Re: Schraubenpissrotzscheissendreck!

Beitragvon Die lisa » 11. Jul 2011, 15:09

Ich weis nicht ob das hier rein gehört- aber ich hab ein Problem
Die rs ist einfach mit 7 PS zulangsam- inder Fahrschule fuhr ich etwas grünes
er6- von Kawasaki- lohnt sich das die rs zu pimpen oder soll ich was neues
kaufen- wobei ich ausser kette spannen eigentlich nix dran mache-
Die Anleitungen im Apriliaforum sind ja doch recht kompliziert.
rollt ihr noch -- oder fahrt ihr schon ?!!
Bild
Benutzeravatar
Die lisa
 
Beiträge: 411
Registriert: 07.2011
Geschlecht:
Mopped(s): killing 70ccm,second cat 800ccm, thunder885ccm, 1000ccm boos

VorherigeNächste

Zurück zu "Meckerecke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron