Politik und Polemik

Das Forum gegen Moppetfahrer, das eigentlich gar keins ist.

Re: Politik und Polemik

Beitragvon depp » 13. Mai 2018, 12:26

Die lisa hat geschrieben:Fett bindet Wasser, wieviel Wasser wird durch Frau Roth verschwendet?

Einfach die Hexe anzünden, dann ist das Wasser wieder da. Ok, wir sind nicht im Mittelalter und können warten, bis das Krematorium den Job macht, aber auch mit gemästeten Politikern (Comical Alti?) wird man Wasser nicht langfristig los.

Inzwischen wurde der Schwachsinn der Preisexplosion bei Trinklwasser auch anderweitig aufgegriffen:

Stefan Niggemeier hat geschrieben:Es ist ein umfassendes Debakel, in dem sich fast exemplarisch viele systematischen Missstände der Medien vereinen, die eine korrekte Berichterstattung immer wieder verhindern:

- Behauptungen von Interessensgruppen werden von Zeitungen ungeprüft übernommen.
- Meldungen anderer Zeitungen werden von Agenturen ungeprüft übernommen.
- Eine eigene Überprüfung findet selbst bei öffentlichen und leicht zugänglichen Quellen nicht statt.
- Widersprüche von Experten führen nicht zu einer Korrektur der Meldungen, sondern nur zu einer Ergänzung „die einen sagen so / die anderen sagen so“.
- Prozentangaben werden nicht in Relation gesetzt (sind 25 Prozent Wachstum in elf Jahren wenig, normal, viel oder eine Explosion?).
- Fehler werden nicht korrigiert.


Genau darum ging es mir: Offensichtlicher Schwachsinn, der mit einem Taschenrechner in Sekunden als solcher zu enttarnen ist, wird von praktisch den kompletten selbsternannten Qualitätsmedien ungeprüft übernommen und in die Öffentlichkeit verklappt. Dabei sollten alle Alarmglocken auslösen, wenn von Wasser"verbrauch" geschrieben wird.
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4404
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh, 1000er Stromer

Re: Politik und Polemik

Beitragvon Die lisa » 13. Mai 2018, 14:56

Hier im Ort haben wir bis dato eigenes Wasser- sehr weich, von hoher Qualität, leider sitzen die Quellen genau in dem Hang auf den die Windanlagen gebaut wurden,bis auf eine, nun hat sich aus unbekannten Gründen die Schüttleistung der Quellen reduziert, man hat die Wasserwege einfach mit den WAfundamenten zu betoniert, jetzt soll an einen überregionalen Wasserversorger angeschlossen werden- 17°dH, zusätzlich argumentiert die Landrätin das ist kein Problem ich habe mir eine Enthärtung einbauen lassen, man hat also durch die Errichtung von uneffizienten, im Wasserschutzgebiet errichteten WA´s der eigenen Gemeinde das Wasser abgegraben und soll jetzt obendrein noch eine wartungsintensive Enthärtungsanlage kaufen- mitverantwortlich ist ein Dir bekannter Regionalpolitiker der das auch noch toll findet. Ein echter Geniestreich an Weitsicht und Ökonomie. Hier ist doch Grünepolitik, die von der Regierung übernommen und völlig ohne Nachzudenken umgesetzt wird vollkommen gescheitert. Es ist doch das exakte Gegenteil
von dem Grundgedanken den diese Partei einmal hatte. Witzig ist die Grünen können nicht dagegen protestieren, die Schwarzepartei denkt mit den WA´s den Gemeindesäckel zufüllen und der Bürger ist dämlich genug das auch noch zu beklatschen.
Die globale Grundversorgung mit Wasser, das nunmal nur in einer bestimmten Menge vorhanden ist- wird im Endeffekt nur eine begrenzte Bevölkerungszahl zu lassen.
rollt ihr noch -- oder fahrt ihr schon ?!!
Bild
Benutzeravatar
Die lisa
 
Beiträge: 452
Registriert: 07.2011
Geschlecht:
Mopped(s): killing 70ccm,second cat 800ccm, thunder885ccm, 1000ccm boos

Re: Politik und Polemik

Beitragvon depp » 30. Mai 2018, 21:31

Mal wieder Qualitätsjournalismus:

Hier wird über einen Motorradunfall berichtet. Das Foto passt, aber wenn schon jemand Fotos macht, könnte er ja auch mal rumgucken.

1. Das Hotel Domblick liegt genau gegenüber der Autobahnabfahrt 34 aus Richtung Köln.
2. Das Auto steht in der Autobahnauffahrt, d.h der Fahrer wollte quer über die Straße auf die Bahn.
3. Auf dem Stück der Rottbitzer Straße gilt Tempolimit 50 km/h.

Wenn ich mir angucke, wie weit dasMopped geflogen ist, muss der Moppedfahrer viel zu schnell gewesen sein und hat das Auto wegen der tief stehenden Sonne (Schatten im zweiten Bild) nicht gesehen.

Meiner Einschätzung muss sich niemand anschließen, aber die Informationen oben und die Uhrzeit des Unfalls wären doch nett gewesen, um das Szenario selbst zu beurteilen. So ist das nur Datenmüll.
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4404
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh, 1000er Stromer

Re: Politik und Polemik

Beitragvon depp » 4. Jun 2018, 18:53

depp hat geschrieben:Hierzulande werden die üppigen Steuereinnahmen ja für jeden erdenklichen Schrott ohne erkennbaren Nutzen rausgeballert.

Da investiert der indische Staat wesentlich sinvoller:

FAZ hat geschrieben:Kostenlose Brustimplantate für arme Inderinnen


:titten: :dafuer: :daumen:


Da zeigen sich die Berliner mal lernfähig:

Tagesspiegel hat geschrieben:Nach einer längeren, kontroversen Diskussion spricht sich die Berliner SPD dafür aus, für „feministische Pornos“ (Dirty Diaries) nach schwedischem Vorbild eine Filmförderung einzurichten.


Mein Angebot, eine Filmreihe "Das Trocknen der RAL Farben" zu produzieren, kann ich nur wiederholen.
Benutzeravatar
depp
Eierkopp
 
Beiträge: 4404
Registriert: 12.2010
Wohnort: Auf'm Berg
Geschlecht:
Mopped(s): Dicke Kuh, 1000er Stromer

Vorherige

Zurück zu "Antimoppet-Forum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron